Gesundheitstag 2017: Auf einen guten Tag folgt auch eine gute und erholsame Nacht

Von Philipp Laemmert und Pia Dömling aus dem Team des Universitären  Gesundheitsmanagements (UGM) der Universität Bayreuth

Relaxen auf dem Campus der Universität Bayreuth

Der 5. Gesundheitstag der Universität Bayreuth widmete sich dem Thema Gesunder Schlaf – für ein gutes und gesundes Leben für unsere Beschäftigten und Studierenden. / Foto: Lili Nahapetian

7:00 Uhr

Treffpunkt Institut für Sportwissenschaften. Die To-Do Liste ist noch lange bis unser lang ersehntes Event – der Gesundheitstag 2017 zum Thema „Gesunder Schlaf“ beginnen kann.

„Wie befestigen wir unseren neuen Banner?“ – „Wo bekommen wir jetzt noch schnell die letzte Mehrfachsteckdose her?“ – „Funktioniert die Technik wie geplant?“…viele kleine Fragen, die es spannend machen.

Das Motto „JEDER GUTE TAG BEGINNT MIT EINER GUTEN NACHT!“ traf beim Organisationsteam bestehend aus Philipp Laemmert und Pia Dömling nicht ganz zu. Denn der Schlaf war bei den Organisatoren in der letzten Nacht nicht besonders lange. Aber dafür ist die Vorfreude umso größer!

9:00 Uhr

Aber jetzt von vorne.

Der 5. Gesundheitstag der Universität Bayreuth beginnt mit einem Vortrag von Schlafmediziner Dr. med. Ruslan Gamsalijew aus dem Klinikum Kulmbach. Die interaktive Vortragsgestaltung begeistert die ca. 150 Zuhörerinnen und Zuhörer. Alltägliche Phänomene wie Schnarchen und Einschlafschwierigkeiten werden beleuchtet und zahlreiche Besucherinnen und Besucher finden sich in den Geschichten von Dr. Gamsalijew wieder. Der Start in den „gesunden Tag“ ist gelungen.

10:00 Uhr

Danach geht es ab ins Sportinstitut. Das Foyer des sportwissenschaftlichen Instituts entpuppt sich zu einer Gesundheits- und Wohlfühlzone. Zehn unterschiedliche Informationsstände warten auf die Beschäftigten und Studierenden der Uni Bayreuth. Die Techniker Krankenkasse verteilt leckere Smoothies und informiert über die richtige Ernährung für einen gesunden Schlaf, die Mensa verwöhnt mit leckeren Essensangeboten, unterschiedliche Aussteller wie becks, die Praxis für Sporttherapie oder die Achtsamkeitstrainerin Antje Ricken stellen sich vor und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Wem der Trubel und die Heiterkeit im Foyer zu viel wird, findet die nötige Ruhe im „KS“. Der Konferenzraum verwandelt sich in eine wahre Entspannungsoase. Bei angenehmen Klängen aus der Natur, bequemen Sitzgelegenheiten und entspannendem Licht können die Eindrücke des Gesundheitstages verarbeitet werden. Entspannung nach einem stressigen Arbeitstag – ein wichtiges Element als Voraussetzung für einen gesunden Schlaf…

Einen wertvollen Beitrag für das Universitäre Gesundheitsmanagement leistet auch Ute Leitmeier mit dem Gesundheitscafé. Nur durch Feedback kann sich das UGM weiter entwickeln und die dafür beste Möglichkeit bietet der direkte Austausch mit den Betroffenen. Bei einem Kaffee werden drei Fragen rund um das Angebot des UGMs der Uni Bayreuth gestellt, um die Wünsche und Anregungen der Beschäftigten abzufragen. Das großartige Feedback wird bei der Planung weiterer UGM-Maßnahmen helfen.

Neben den Informationsständen zeichnet sich der Gesundheitstag vor allem auch durch das vielseitige Bewegungs- und Entspannungsprogramm zum Mitmachen aus. Von autogenem Training über Achtsamkeitstraining bis hin zu Rückenfit, CORE-Training und maxxF ist für jede Besucherin und jeden Besucher etwas dabei. Das Angebot besteht ganz bewusst aus einer Mischung aus Bewegungs- und Entspannungsangeboten sowie speziell auf das Thema „Gesunder Schlaf“ zugeschnittener Einheiten. So können die Beschäftigten und Studierenden zum einen das bestehende Angebot der Universität kennenlernen und zum anderen Möglichkeiten ausprobieren, die förderlich für einen gesunden Schlaf sein können.

Dr. Stefan Kurth, Educare-Koordinator der Uni Bayreuth, zeigt beispielsweise einfache, individuell gestaltbare Möglichkeiten, wie man am Abend Ausgleich und Erholung finden, sich bewusst vom zurückliegenden Tag lösen und eine innere Stärkung für die eigene Lebensführung erfahren kann. Unsere Betriebsärztin Katrin Schmerberg erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden, welche Dinge uns den Schlaf rauben und was wir tun können, um besser abschalten und einschlafen zu können. Dr. Marianne Lauerer und Dr. Elisabeth Obermaier aus dem Ökologisch Botanischen Garten informieren über Heilkräuter zur Entspannung und für gesunden Schlaf und über tropische Früchte, die wichtige Vitaminspender vor allem im Winter sind, wenn heimisches Obst und Gemüse eher Mangelware ist. Die Techniker Krankenkasse informiert in Impulsvorträgen über den Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und gutem Schlaf.

15:30 Uhr

Der Gesundheitstag neigt sich mit einer entspannenden Yoga-Stunde von Valeria Almarales vom „Raum für Yoga“ dem Ende zu und wir können in viele entspannte und glückliche Gesichter blicken.

18:00 Uhr

Auch wir lassen erschöpft und müde, aber zugleich glücklich und stolz den Tag Revue passieren. Für uns war der Gesundheitstag ein weiterer Mosaikstein auf dem Weg zu einer gesunden Universitätskultur, die Wohlbefinden, Zufriedenheit und Motivation der Beschäftigten fördert und sich durch gemeinsame Werte und Ziele und gegenseitige Wertschätzung auszeichnet.

22:00 Uhr

Für das Orgateam heißt es am Ende des Tages dann erst einmal „Gute Nacht!“, denn auf einen guten Tag folgt auch eine gute und erholsame Nacht.

Vielen Dank für diesen tollen Tag, der wieder einmal zeigte, wie wertvoll ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper für unsere Gesundheit ist.

Wir freuen uns auf viele weitere UGM-Projekte mit allen Uniangehörigen!

 

Der Arbeitskreis Universitäres Gesundheitsmanagement der Universität Bayreuth hat sich zum Ziel gesetzt, gesundheitsförderliches Leben, Arbeiten und Studieren an der Universität Bayreuth zu ermöglichen. Alle Informationen zu den Angeboten rund um das Thema „Universitäres Gesundheitsmanagement“ finden Sie auf der Seite www.bgm.uni-bayreuth.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.