Schwarze Schafe im Rampenlicht

Von Franziska Fecker. Franziska studiert Englisch und Biologie auf Gymnasiallehramt mit Darstellendem Spiel als Drittfach

Im Jahre 1984 traf sich eine kleine Gruppe von Menschen in der katholischen Hochschulgemeinde (KHG) in Bayreuth, um gemeinsam Theater zu spielen. Sie nannten sich „Die Schwarzen Schafe“. Heute, 35 Jahre später, gibt es diese Gruppe noch immer und mittlerweile sind wir sogar ein Verein, der „Schwarze Schafe e.V.“. Wir bestehen aus rund 30 Mitgliedern, hauptsächlich Studenten aus Studiengängen aller Richtungen und jedes Semester stellen wir ein neues Theaterstück auf die Beine. Dieses Sommersemester stand Friedrich Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ auf dem Programm. Doch, wer macht eigentlich die Regie, entscheidet über das Stück und wie läuft der Probenprozess ab? Dazu möchten wir einen kurzen Einblick geben.

Das Kennenlernen und die Qual der Wahl

Wir treffen uns zu Beginn des Semesters am 2. Montag des Semesters um 18 Uhr in der KHG. Dann gibt es erst ein paar Aufwärm- und Kennenlernspiele, da wir jedes Semester Freunde des Theaters als neue Mitglieder begrüßen. Danach beginnt die Suche nach der Regie. Es ist leider nicht immer ganz einfach, eine Regie zu finden, da diese Aufgabe sehr zeitintensiv ist und viel Arbeit bedeutet, aber irgendwie finden sich doch immer (möglichst) zwei Leute, die Lust haben und sich die Zeit nehmen können. Ist ein Regieteam gefunden, werden mitgebrachte Stückideen zur Probe gelesen (vor dem Treffen wird von unserem Vereinsvorstand per E-Mail darum gebeten, zum ersten Treffen Stückvorschläge mitzubringen). Auf das Lesen folgt eine Abstimmung, welches Stück gespielt werden soll. Die Regie darf natürlich vorher schon entscheiden, welche Stücke überhaupt zur Wahl gestellt werden und Stücke von der Wahl ausschließen. Schließlich soll das Regieteam kein Stück inszenieren, auf das es keine Lust hat – das macht ja sonst keinen Spaß 😉

Das Ensemble, die Proben und der Stammtisch

Hat sich die ganze Gruppe auf ein Stück geeinigt, sind vor allem die Leute gefragt, die mitspielen möchten. Diese sollen sich das Stück zuhause in Ruhe durchlesen und dann Rollenwünsche bei der Regie abgeben. Unter Berücksichtigung dieser Wünsche bastelt sich das Regieteam ein Ensemble zusammen und gibt die Rollenverteilung vor oder während dem nächsten Treffen bekannt. Bei diesem Treffen wird als erste Vorbereitung dann das ganze Stück gemeinsam gelesen und meist werden erste Improvisationsübungen in den Rollen gespielt. Und ab dann heißt es: Jeden Montag ab 18 Uhr proben! Vor jedem Treffen wird ein Probenplan gesendet, damit jeder weiß, wann er/sie ungefähr gebraucht wird und welche Szenen gespielt werden (damit man schon den Text lernen kann 😉 ). Nach einem erfolgreichen Probeabend verschlägt es uns als Gruppe auf ein bis zwei Bierchen (manchmal auch mehr :-D) zu unserem Stammtisch auch öfters in das Kilians.

Das Highlight

Zweimal pro Semester proben wir das ganze Wochenende, eins dieser Probewochenenden findet außerhalb von Bayreuth in einer netten Unterkunft statt, in der neben dem Proben auch die Freizeit meist nicht zu kurz kommt. Dieses Wochenende ist unser Highlight im Semester, da der Zusammenhalt der Gruppe da noch einmal mehr wächst. Das andere Probenwochenende findet, wie die anderen Proben auch, in der KHG statt.

Von der Premiere zur Dernière

Gegen Ende des Semesters wird es sehr aufregend, da wir in der Regel in der letzten Semesterwoche unsere Premiere in der KHG mit anschließendem (selbstgemachten) Buffet haben. Insgesamt führen wir das Stück fünfmal auf – vier Aufführungen finden in der KHG statt und die Dernière im Glashaus. Früher hatten wir eine unserer Aufführungen auch immer in der Stadthalle, das fällt aktuell aber leider aufgrund der Arbeiten an der Stadthalle aus.

Und dann?

Sind die Aufführungen vorbei, findet eine Woche später ein Nachtreffen statt, bei dem wir über das Aufgeführte reflektieren, ein Bierchen trinken, Spiele spielen und uns einfach nett unterhalten. Danach heißt es Semesterferien und bis nächstes Semester!

Habt ihr auch Lust auf Theater?

Dann kommt gerne am 21.10.19 zu unserem ersten Treffen für das WS in der KHG um 18 Uhr vorbei! Wir freuen uns immer über neue Mitglieder. Außerdem freuen wir uns auch immer besonders über helfende Hände im Bereich Bühnenbild und Maske. Wenn ihr nicht auf der Bühne stehen wollt, aber darauf Lust habt dahinter kreativ zu werden, kommt auch gerne vorbei oder meldet euch. Ihr könnt uns unter folgender E-Mail Adresse erreichen: regie.schwarzeschafe@gmail.com oder schreibt uns auf Facebook: https://de-de.facebook.com/schwarzeschafebayreuth/

Folgt uns auch gerne auf Instagram: https://instagram.com/e.v.schwarzeschafe?igshid=pknd2wkixklt

Wir freuen uns auf euch!

Und an diejenigen, die sich die Stücke lieber anschauen: Wir freuen uns, euch im Februar 2020 als Publikum wiederzusehen 🙂

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.