Über Erwartungen, Toleranz und zu viel Liebe – und was all das mit Weihnachten zu tun hat

Weihnachten vor zwei Jahren war ich schwanger. Voll von ganz bestimmten Bildern, wie mein Kind und mein Leben werden würden. Voller ganz spezifischer Erwartungen.

Weihnachten im letzten Jahr habe ich mit unserer Tochter verbracht, die mit Down Syndrom und Herzfehler auf die Welt gekommen ist – wartend auf die Herzoperation im Januar. Unter dem Tannenbaum mit meinem wundervollen Baby, das sämtliche Erwartungen zerschmettert und dann ganz neue, wundervolle Bilder hat entstehen lassen. Alles anders. Glücklich.

Dieses Jahr kurz vor Weihnachten sitze ich im Büro der Onlineredaktion. Voll erwerbstätig. Kind geht in die Krippe, Mann in Elternzeit. Wieder neue Bilder. Alles anders, alles gut. Mal wieder. Weniger starre Erwartungen, mehr Neugier, mehr Vertrauen ins Leben. „Über Erwartungen, Toleranz und zu viel Liebe – und was all das mit Weihnachten zu tun hat“ weiterlesen